Tradition & Innovation

Der Winzer

Werner Killmeyer

Wie tickt er?

Tüfteln – Lernen – Ausprobieren – Spielen
Das macht diesen Job für ihn so spannend. Immer auf der Suche nach der perfekten Harmonie beim Wein.

Wofür steht er?

Kompromissloses Streben nach höchster Traubenqualität als Basis für tolle Weine.

Den Weinen die notwendige Fassreife zu gönnen bis die absolute Trinkreife erlangt ist.

Als „Gourmet“ des Kellers immer wieder neue Weinstilistiken zu entwickeln und daran zu feilen.

Bei der „Exklusiven Weinverkostung“, sowie auch den „Virtuellen Weinverkostungen“ kann man sich von seiner Begeisterungsfähigkeit und Freude am charmanten Austausch mit vielen Weingenießern überzeugen.

Was bedeutet für ihn BIO?

ABG_Siegel_3c_RGB-600x540

Seit 2006 ist der Betrieb biozertifiziert und wird organisch-biologisch bewirtschaftet

Blühende Begrünungen im Weingarten und Bodenruhe steigern die Vitalität der Rebstöcke

Biodiversität leben:
Eine große Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren im Weingarten fördern und auf Pestizide verzichten

Aus einwandfreiem, handgelesenen Traubenmaterial werden charakterstarke Weine produziert

Schonende Traubenverarbeitung
Die Moste naturbelassen vergären und auf der Feinhefe langsam reifen lassen

Nachhaltigkeit bedeutet,
respektvoller Umgang mit der Natur

Unsere Weine

Jeder Jahrgang schmeckt anders – das macht es spannend, spezielle Weinkreationen zu entwickeln – die Stärken des jeweiligen Wetterverlaufes auch in die Flasche zu bringen.

Mühlviertel trifft Weinviertel

Barbara & Werner

Der Liebe wegen zog es Barbara aus dem rauen Mühlviertel ins gemütliche „gemäßigte“ Weinviertel.

 

Ergebnis: Eine wirklich gute Mischung!!!

 

Mentalität, Bodenständigkeit und viel Humor ergänzen sich nicht nur im privaten Bereich. Auch betrieblich kreieren Barbara und Werner gemeinsam neue Ideen, wachsen beruflich immer mehr zusammen und bieten Barbara neben ihrem Job als Krankenpflegerin einen tollen Ausgleich und eine spannende Herausforderung im Weinbau.

Leidenschaft zur Weinkultur

Ilse & Hermann

Mit Begeisterung haben Ilse und Hermann seit 1970 gemeinsam den Betrieb aufgebaut und helfen nach wie vor voller Elan mit.

Hermann kümmert sich sehr gerne um Traktorarbeiten und inspiziert mit Vorliebe die Weingärten.

Ilse hat nach dem Motto, lebenslanges Lernen, als Weinakademikerin und Meisterin für Weinbau und Kellerwirtschaft eine Vorreiterrolle eingenommen und sich mit voller Leidenschaft der Weinliteratur gewidmet. Ihr freier Vortrag von literarischen Genüssen bei der Exklusiven Weinverkostung wird von den Gästen sehr geschätzt.

Vielfalt an Weißweinen - Körperreiche Rotweine

Südliches Pannonisches Weinviertel

Wie eine Spange zieht sich als Ausläufer des Wagrams der südliche Weinviertlerbogen bis zur slowakischen Grenze.

Entlang dieser Linie wirkt das Pannonische Klima des Marchfeldes.

Gleichzeitig werden die tagsüber von der südlichen Sonne aufgeheizten Weingärten mit der kühlenden, nächtlichen Luft des Matznerwaldes dem so wichtigen, fruchterhaltenden Temperaturspiel ausgesetzt.

Die sanften Hügel unseres Gebiets schützen vor den unwirtlichen Nordwinden. Deshalb ist der Zuckergrad der Moste hier meist um ein bis zwei Grade höher als im restlichen Weinviertel, ideal auch für körperreiche Rotweine.

Wir bewirtschaften 12 ha Weingärten. Der Rotweinanteil liegt bei ca. 40%.

Es dominieren Lehm- Löß- und Sandböden kombiniert mit kalkigen Gesteinen, tonigem Schluff sowie Muschelkalk.

Diese Mischböden prägen die Weine oft sehr vielschichtig.