Home

kleinhaus-philosophie - betrieb

hallo
Wir sind ein traditioneller  Familienbetrieb und haben uns dem Bio-Weinbau verschrieben.

12 ha Weingärten, eingebettet in den Ausläufern des Hügellandes an der Schneide zum Marchfeld sind für uns eine große Herausforderung.
Wir verzichten auf jegliche synthetische Schädlingsbekämpfungsmittel und Kunstdünger.

Gesunde und lockere Böden, ein reges Bodenleben sowie geringer Stress der Rebe wirken sich auf die Resistenz der Rebstöcke und somit auch auf die Weinqualität aus.

Die Trauben werden schonend verarbeitet, die Moste ungeschwefelt und gekühlt vergoren.

Wir kümmern uns täglich um unsere Jungweine.
Erst wenn diese Trinkreife erlangt haben und wir von der Harmonie überzeugt sind, werden die Weine abgefüllt.

Südliches / Pannonisches Weinviertel

Wie eine Spange zieht sich als Ausläufer des Wagrams der südliche Weinviertlerbogen bis zur slowakischen Grenze. Entlang dieser Linie wirkt das Pannonische Klima des Marchfeldes.

Gleichzeitig werden die tagsüber von der südlichen Sonne aufgeheizten Weingärten mit der kühlenden nächtlichen Luft des Matznerwaldes dem so wichtigen, fruchterhaltenden Temperaturspiel ausgesetzt.

Die sanften Hügel unseres Gebiets schützen vor den unwirtlichen Nordwinden. Deshalb ist der Zuckergrad der Moste hier meist um ein bis zwei Grade höher als im restlichen Weinviertel, ideal auch für körperreiche Rotweine.

Von den Böden her dominieren Lehm- Löß- und Sandböden.
Diese Mischböden prägen die Weine oft sehr vielschichtig.